© Foto: TVB Attersee-Attergau/Moritz Ablinger, SUP fahren am Attersee
Frau und Mann beim SUP fahren am Attersee

Wassersport im und am Attersee

Der Attersee bietet viele unterschiedliche Möglichkeiten, den Freuden des Wassersports nach zu gehen – dabei können Sie Ihre bewährten Leidenschaften pflegen oder einmal etwas ganz Neues ausprobieren:

Leihen Sie sich ein Stand-Up-Paddle aus und genießen Sie die Ruhe des türkisblauen Sees, erproben Sie Ihr Talent beim Wasserski fahren oder Wakeboarden oder wer sich nach Action sehnt, für den ist Tube Riding genau das Richtige.

Lassen Sie sich beim Segeln den Rosenwind um die Nase wehen, erkunden Sie den See auf eigene Faust mit einem Tret-, Ruder- oder Elektroboot oder gehen Sie den Dingen „auf den Grund“ mit Maske, Flasche und Flossen.

Wassersportangebote für jeden Geschmack

Ein kleiner Adrenalinkick schadet auch an einem gemütlichen Tag am Attersee nicht: Für Wasserskifahren oder Wakeboarden braucht man ein gewisses Können. Falls man das noch nicht hat, dann kann man es am Attersee in einer der Wasserskischulen erlernen. Stand-Up-Paddeln ist eine der Trendsportarten am Wasser – probieren Sie es selbst aus und leihen Sie sich dafür einfach und unkompliziert ein SUP aus.

Alles rund um's Boot

Der Attersee ist ein beliebtes Ausflugsziel für Bootsfahrer: Ob mit dem Motorboot, dem Segelboot oder einfach mit dem Tretboot. Um auf alle Badegäste Rücksicht zu nehmen, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden.

Gleichzeitig gibt es zahlreiche Serviceleistungen für Ihr Boot: Braucht Ihr Segelboot ein neues Segel? Brauchen Sie jemanden, der Ihre Boje setzt? Oder möchten Sie Ihr Boot zu Wasser lassen? Wir haben alle Anlaufstellen für Sie zusammengefasst.

Segeln mit dem Rosenwind

Der Attersee beheimatet mit dem Union Yacht Club Attersee nicht nur den ältesten Segelclub Österreichs, sondern in allen Orten rund um den See gibt es Yacht- und Segelclubs, die die lange Tradition des Segelsports am Attersee aktiv und lebendig halten.

Sie wollen Ihren Segelschein machen? Kein Problem! Unsere Segelschulen sind hier die richtige Anlaufstelle für Sie. Sie haben bei Ihrem Segelturn Hunger bekommen, legen Sie doch ganz einfach bei einem unserer Restaurants mit öffentlichem bzw. privatem Steg an und gönnen Sie sich eine Mahlzeit.

Ankerfreie Schutzzonen im Attersee

 

 

In der Detailkarte des Attersees sind die ankerfreien Zonen rot eingezeichnet. 

Im Uferbereich siedelten seit der Jungsteinzeit Menschen in Pfahlbausiedlungen. Am Ufer des Attersees haben sich die urgeschichtlichen Dorfruinen im Seeboden erstaunlich gut erhalten. Das Ankern in diesen Bereichen zerstört die über 6000 Jahren alten Pfahlbauten. 

Ein Anker jeder Größe gräbt sich in den Boden ein und die Ankerkette schleift die Oberfläche des Seegrunds ab. Zerstörungen durch Ankerwurf zeigen sich deutlich in den jährlichen Kontrollen der Fundstellen. 

Im Jahr 2016 erließ die BH Vöcklabruck eine "Verordnung hinsichtlich der Abwendung von Gefahren für die Pfahlbaustationen im Attersee-Ankerverbot", die das Ankern und Schleifenlassen von Ketten in diesen Gebieten untersagt. 

Fischen am Attersee

Damit Sie am Attersee ohne Bedenken Fischen und Angeln gehen können, müssen Sie sich lediglich ein Fischerbücherl sowie eine gültige Lizenz (diese ist nur gegen Vorweis der OÖ Fischerkarte oder einer adäquaten sonstigen Fischereilegitimation: deutscher Fischereierlaubnisschein, Fischerkarten anderer Bundesländer etc. erhältlich) besorgen. Am Attersee herrscht das OÖ. Fischereigesetz 2020.

Fischereirevier Attersee - Lizenz Ausgabestellen: