SucheSuchen
Schließen

Erste Unterwasserkrippe Österreichs

2019 hatte der Vorstand des Tauchkompetenzzentrums die Idee zur ersten Unterwasserkrippe Österreichs. Im Jahr 2021 sollte die Winterattraktion für Taucher erstmals erlebbar gemacht werden. Die Unterwasserkrippe ist seit dem 6. Dezember 2021 in Weyregg am Attersee bei der Tauchstation Dixi - Pfahlbauhaus zu besichtigen. Besondere Herausforderung bei der Umsetzung war die Neuinterpretation der Krippenszene unter Wasser sowie die Wahl des Materials. 

 


Die größte Herausforderung und Herzstück des Projektes war es, die Krippenszene im Element Wasser neu zu interpretieren.
© Foto: Tauchkompetenzzentrum Attersee, Taucherequipment im Winter
Wintertauchen am Attersee
© Foto: TVB Attersee-Attergau/Moritz Ablinger, Attersee
Türkisblaues Seewasser mit Berggipfel im Hintergrund

„Unser Dank gilt vor allem Mag. Isabella Heigl für die fantastische künstlerische Umsetzung.“ Alle Figuren werden in der Unterwasserwelt dargestellt. Maria, Josef und das Jesuskind wurden entsprechend dem Element Wasser adaptiert. So befindet sich das Christuskind in einer Muschel und die Gottesmutter Maria trägt eine Korallenkette. Als Analogie zu den drei Weisen aus dem Morgenland besuchen die drei Haie aus den Weltmeeren das Christuskind. Das Symbol für den Weihnachtstern ist ein goldener Seestern und die traditionellen Schafe werden zu „Meerschafen“ einer Meerschneckenart, die den Schafen am Land ähnlichsieht und daher auch diesen Namen trägt.

Wer denkt, bei der Neuinterpretation handelt es sich um eine Verniedlichung der Weihnachtskrippe der irrt. Im Gegenteil: es wurde auf alte Symbole aus dem Christentum zurückgegriffen. Perlen als Hinweis für die Kostbarkeit des Lebens, Fische als uraltes Symbol im Christentum oder Korallenketten die in Italien als altes Schutzsymbol gelten, dass Kinder vor Unheil bewahren soll. „Bei der Wahl des passenden Materials für die Umsetzung zeigten sich die Schüler der HTL Vöcklabruck wahnsinnig kreativ!“, betont Oberschmied. Es wurde auf ein eloxierendes Metall zurückgegriffen. 

Getauft wurde die erste offizielle Unterwasserkrippe Österreichs, dank des Engagements von Gregor Bockmüller von der Tauchbasis "Under Pressure", und einem befreundeten, tauchenden Priester, Anfang Dezember 2021. Probehalber und für Fotomaterial wurde die Krippe im Herbst 2019 zu Wasser gelassen.

© Foto: Angelika Neuhofer, Pfahlbau unter Wasser
Taucher im Pfahlbau unter Wasser

Im Jahr 2021 wurde die Winterattraktion unter Wasser erstmals für Taucher erlebbar gemacht. „Die Unterwasserkrippe wurde zeitgerecht zum ersten Adventsonntag, bei der Taucheinstiegstelle Dixi - Pfahlbauhaus in Weyregg, zu Wasser gelassen und ist dann bis Maria Lichtmess am 2. Februar 2022 zu sehen.“ so Oberschmied und ergänzt: „Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken und hoffe, dass die neue und einzigartige Attraktion von den Tauchern gut angenommen wird!“

Das größte Binnengewässer Österreichs, der Attersee, zwischen Linz und Salzburg, direkt an der A1 Westautobahn, ist ein Eldorado für Taucher aus ganz Europa. Mit einer Fläche von 48 km² und einer Länge von 23 km bietet der oberösterreichische Attersee ein umfangreiches und einzigartiges Tauchgebiet. Das ungewöhnlich klare Wasser in Trinkwasserqualtiät ermöglicht Sichtweiten bis 25 Meter, im Winter bis 30 Meter. 23 Taucheinstiegstellen sowie Tauchbasen stehen Unterwassersportlern ganzjährig zur Verfügung. Der Taucheinstieg "Dixi Pfahlbauhaus" befindet sich an der B152 - Seeleiten Bundesstraße KM 10,6.