Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden vom Tourismusverband Attersee-Attergau ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

 

Static Map

Barockkrippe

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für jedes Wetter geeignet
für Gruppen geeignet
Die über 300 Jahre Barockkrippe befindet sich in einem eigenen Krippenmuseum in Frankenmarkt. Sie entspricht nicht der herkömmlichen Formung unserer Weihnachtskrippe. Sie ist viel mehr ganz und gar Barockkrippe, eine Prunkanlage, die das weihnachtliche Geschehen in eine reiche Residenzstadt zu versetzen versucht.





1720 wurde von einem nicht mehr bekannten Auftraggeber bei Anton Koch in Mondsee, also
in der ehemaligen Guggenbichler Werkstatt, eine Krippe bestellt. Aus dieser frühen Zeit stammen die prachtvoll gekleideten 45cm hohen Gliederpuppen mit äußerst kunstvoll geschnitzten Köpfen und eingesetzten Glasaugen.

Dieselbe Werkstätte in Mondsee lieferte ein zweites Mal, im Jahre 1750, Figuren ohne Glasaugen,
1795 kam es dann noch zu einer Bestellung bei Johann Georg Schwanthaler in Gmunden und
1842 zu Ergänzungen durch einen unbekannten Meister.

Die Frankenmarkter Krippe stellt das Weihnachtsgeschehen nicht in eine felsige Landschaft, sondern in den prunkvollen Rahmen einer Palastarchitektur.

Um die Mitte des 19.Jahrhunderts wurde aber bei der Neuaufstellung aus der Palastkrippe eine
Landschaftskrippe mit Krippenberg und Wildnis nach dem Muster der Salzkammergut-Tradition.

Nach dürftigen Instandsetzungen 1910 und 1925 war die Krippe nahezu dem Verfall preisgegeben. Das Erneuerungswerk geschah durch die gute Zusammenarbeit von Pfarre, Gemeinde, Diözese und Land. Es wurde eine eigenes Krippenmuseum geschaffen in der ehemaligen Wohnung des Kooperators und nach ca. 3000 Arbeitsstunden konnte das Museum 1972 eröffnet werden.

Kontakt & Service

Ansprechperson
Frau Sr. Bernadette Aichinger
Hauptstraße 35
4890 Frankenmarkt

Telefon: +43 7684 6296-0

Rechtliche Kontaktdaten
Barockkrippe
Hauptstraße 35
AT-4890 Frankenmarkt
pfarre.frankenmarkt@dioezese-linz.at
http://tourismus.frankenmarkt.net/index.php/aktivitaet/kirchen

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

Besichtigungen sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Auto:
Von Salzburg über die A1 - Ausfahrt St. Georgen im Attergau – rechts Richtung Frankenmarkt
Von Wien/Linz über die A1 - Ausfahrt St. Georgen im Attergau – rechts Richtung Frankenmarkt
Vom Westen - Bad Ischl - Weißenbachtal - Unterach – Attersee – St. Georgen im Attergau – weiter nach Frankenmarkt

Bahn:
Aus Salzburg bzw. Linz/Wien mit den „Österreichischen Bundesbahnen“ oder der „Westbahn“ kommend bis Attnang-Puchheim, weiter mit der Regionalbahn bis Frankenmarkt

Flugzeug:
Ankunft in Salzburg oder Linz/Wien, weiter mit Auto/Bus oder Bahn.

Parken

  • Parkplätze: 5

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Saison

Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Sehenswürdigkeiten
Barockkrippe
Frankenmarkt

Die über 300 Jahre Barockkrippe befindet sich in einem eigenen Krippenmuseum in Frankenmarkt. Sie entspricht nicht der herkömmlichen Formung unserer Weihnachtskrippe. Sie ist viel mehr ganz und gar Barockkrippe, eine Prunkanlage, die das weihnachtliche Geschehen in...