SucheSuchen
Schließen

Kilian Angermeyer

lässt sich gerne in die Kochtöpfe schauen

Man kann Kilian Angermeyer , Chefkoch im Restaurant "Das Attersee"im Ort Attersee am Attersee, als einen Koch-Newcomer in der Region Attersee-Attergau bezeichnen. Vor rund zwei Jahren, genau vor dem ersten Lockdown, übernahm er "Das Attersee" im Ort Attersee am Attersee gemeinsam mit Lebensgefährtin Michaela Prem. Durch viel Arbeit haben sie das Restaurant mittlerweile zu einem beliebten Lokal für Ausflüge und Hochzeiten aufgebaut.  Herzlich und offen begrüßt er uns. Wie bei seinen Kochkursen dürfen auch wir sofort einen Blick hinter die Kulissen im "Das Attersee" werfen, denn genau das ist ihm wichtig.

Gemeinsam gebt ihr Kochkurse in eurem Lokal, was ist Ihre Motivation?

Genau, wir werden oft gefragt, warum wir an unserem freien Tag kochen. Für uns ist das ganz wichtig, durch die Kochkurse können wir unseren Gästen einen Blick hinter die Kulissen geben und ihnen zeigen, dass hinter einem guten Service und einem frisch gekochten Gericht sehr viel mehr steckt. Wir möchten bei unseren Kochkursen auch ein Stück Aufklärungsarbeit leisten und zeigen Ihnen z.b. auch das Bonieren. Bei unseren Kochkursen möchten wir unseren Gästen einen ganzen Tag lang unser Restaurant schenken. Ihnen erklären, wie wir arbeiten, warum man zu unterschiedlichen Gerichten verschiedene Weine wählt. Eine lockere Atmosphäre beim Kochkurs ist uns das Wichtigste. Es soll Spaß machen, persönlich sein – deshalb tragen nicht nur unsere Teilnehmer, sondern auch wir selbst vom "Das Attersee" Namensschilder.

Warum haben Sie die Ausbildung zum Lehrlingsausbildner gemacht?

Wir haben uns bewusst dazu entschieden, Lehrlinge auszubilden. Uns ist es wichtig, den Jungen etwas beizubringen und und sie von unserem Fachwissen profitieren zu lassen. Wir selbst hatten das große Glück, gute Ausbildungen zu genießen und das möchten wir auch weitergeben. Unsere Lehrlinge sollen mehr als die Grundkenntnisse lernen – sie sollen alles lernen: vom Flambieren über zum Tranchieren vor dem Gast. Wir möchten ihnen das Rüstzeug geben, damit sie überall auf der Welt arbeiten können in ihrem Fachbereich. Gerne nehmen wir jederzeit Bewerbungen entgegen.

Was bedeuten echte Begegnungen mit Menschen für Sie?

Es bedeutet alles für mich, ich freu mich immer wieder, wenn ich meine Gäste sehe, die unsere Speisen genießen! Nicht immer habe ich die Zeit, mir sofortiges Feedback zu holen, mit dem ich mich immer verbessern kann. Wir wollen, dass sich unsere Gäste wohlfühlen. Deshalb haben wir bei der Übernahme auch einiges verändert, um unvergessliche Momente zu schenken. Das liegt uns am Herzen. Auf einen bezaubernden Seeblick und ein charmantes Ambiente wollen wir uns dabei aber nicht verlassen.

Interview: Tourismusverband Attersee-Attergau, Simone Süß mit Kilian Angermeyer und Michaela Prem

Steckbrief

Kilian Angermeyer

Ausbildung:
Kochlehre in Augsburg, danach weiterführende Kochlehre in Frankreich

Wichtige Stationen:

Bio Hotel Stanglwirt in Tirol,
Steirereck in Wien,
Hotel Belvedere in der Schweiz

Kochstil:
Modern, ehrlich jung und trotzdem klassisch.

Gastgeber im Restaurant:
Das Attersee, im Ort Attersee am Attersee


Für uns ist das ganz wichtig, durch die Kochkurse können wir unseren Gästen einen Blick hinter die Kulissen geben und ihnen zeigen, dass hinter einem guten Service und einem frisch gekochten Gericht sehr viel mehr steckt. Wir möchten bei unseren Kochkursen auch ein Stück Aufklärungsarbeit leisten.
Kilian Angermeyer, Chefkoch in Attersee a. Attersee.

Was sind die Hauptzutaten für echten Genuss?

Genusshandwerker in der Region Attersee-Attergau

Hochwertige Zutaten werden von den KöchInnen in der Region Attersee-Attergau zu köstlichen Gerichten veredelt. Innovative Geschmackskombinationen machen Lust auf mehr. Der Koch ist zum Künstler geworden. Viele behaupten, die Grundzutaten beim Kochen sind Liebe und Persönlichkeit. Was steckt hinter dem Beruf Koch und woher kommt ihre Leidenschaft?