Die berauschende Unterwasserwelt entdecken

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden vom Tourismusverband Attersee-Attergau ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

 

Technisches Tauchen

Nitrox- und Mischgastauchen
Waren Kreislaufgeräte und deren Taucher früher eher Exoten, gehören sie heute schon fast zum gewohnten Bild.
Nicht zuletzt durch die immer größer werdende Zahl an verfügbaren Geräten, befinden sich gerade die so genannten elektronisch gesteuerten vollgeschlossenen Kreislaufgeräte auf dem Vormarsch und immer mehr Taucher entdecken das geräuschlose Tauchen für sich.

Betrachtet man den grundlegenden Aufbau der Kreislaufgeräte, ist dieses Schema bei allen Geräten gleich. Lediglich die Art und Weise der Sauerstoffzuführung unterscheidet die verschiedenen Rebreathertypen. Durch die Arbeitsweise entstehen verschiedene Vorteile für den Taucher: Hier sei als erstes die effizientere Gasnutzung genannt. Der Taucher kommt mit weit weniger Gasmengen aus, als im offenen System, was diese Geräte vor allem im Explorationsbereich vorangebracht hat, da die Gaslogistik stark vereinfacht wird. Der Taucher erzeugt so gut wie keine Blasen. Gerade für Fotografen ist dies interessant, da er die Fluchtdistanz zu Tieren durch die geringere Geräuschkulisse verringern kann.
 

Optimales Atemgas
Betrachtet man ein eCCR genauer, muss man eigentlich von einer Gasmischanlage
sprechen. Das Gerät liefert mir für jede Tiefe das optimale Atemgas.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. So müssen wir auch die Nachteile der Kreislaufgeräte
betrachten. Die aufwendigere Technik erfordert eine intensivere Vor- und Nachbereitung des Gerätes. Eine fundierte Ausbildung auf dem Gerätetyp ist zwingend erforderlich um das Gerät sicher zu beherrschen.

Unter dem Begriff „Technisches Tauchen“ verstand man ursprünglich das Tauchen außerhalb der von den Verbänden definierten Grenzen für das Sporttauchen. Doch diese Grenzen weichen heutzutage immer weiter auf und die Verwendung früherer „tecspezifischer“ Ausrüstung, wie Mischgas, Wings und Doppelgerät, finden auf Grund ihrer Vorteile auch immer mehr Anhänger im Sporttauchbereich. Dennoch ist neben der Ausrüstung zur Durchführung von tieferen und anspruchsvollen Tauchgängen vor allem eine fundierte Ausbildung und Erfahrung nötig!

Ähnlich wie bei den Sporttauchkursen, ist die Ausbildung im technischen Tauchen auf verschiedene Kurslevel aufgebaut. Der Schüler wird so schrittweise in die Materie eingeführt und kann so seine Fertigkeiten festigen und ausbauen.

Der Attersee bietet neben vielen interessanten Tauchspots für den Tekki auch eine hervorragende Infrastruktur mit Fülllogistik und Ausbildungsmöglichkeiten. Das klare Wasser und Tageslicht bis in Tiefen, in denen es für einen See unüblich ist, bieten beste Rahmenbedingungen.

 

Kontakt

Tauchkompetenzzentrum Attersee
Obmann Günter Oberschmid
Franz von Schönthanallee 6
A-4854 Weißenbach am Attersee

+43 7663 610
+43 7663 610
office@nixe.at
www.atterseediving.com