Frühlingserwachen - Atterseeblick

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden vom Tourismusverband Attersee-Attergau ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

 

Nikolaus Harnoncourt (1929 - 2016)

Der österreichische Stardirigent

Er war einer der wenigen wirklichen Weltstars unter den Dirigenten. Er hat ein Millionenpublikum erreicht und ist sich dabei immer treu geblieben – und das heißt vor allem eines: Er war ein wahrer Diener der Kunst.

Nach dem Tod von Nikolaus Harnoncourt im März 2016 wurden in St. Georgen im Attergau die „Internationalen Nikolaus Harnoncourt Tage“ von Mechthild Bartolomey, der künstlerischen Leiterin von Attergau Kultur, ins Leben gerufen.  St. Georgen als der Ort, der seinem Ehrenbürger Nikolaus Harnoncourt mehr als 40 Jahre Zuhause und Rückzugsort gewesen ist, der Platz, der ihm jene Atmosphäre als kraftschöpfende Inspirationsquelle geboten hat, die er für seine Arbeit benötigte.

Der Ort, auf dessen Friedhof an der Pfarrkirche sich seine letzte Ruhestätte befindet. 

 

Geige

Paradies nach Noten

Play

Nikolaus Harnoncourt Platz

Dirigent hätte Freude an Platzbenennung gehabt

Zur Eröffnung der "Internationalen Nikolaus Harnoncourt Tage" am 5. Mai 2017 benannte die Gemeinde im Beisein der Witwe Alice Harnoncourt und einem Großteil der Familie in einer feierlichen Zeremonie den Marktplatz von St. Georgen in Nikolaus Harnoncourt Platz um. Es soll ein Platz friedlicher Art im Sinne des Namensgebers sein. 

In seiner Rede betonte Franz Harnoncourt, dass sich sein Vater Nikolaus sehr über die Umbenennung des Platzes gefreut hätte. Immerhin war es ihm wichtig, nicht einfach ein Bürger der Gemeinde zu sein, sondern er wollte ein aktiver Mitbürger sein. "Er suchte nie Aufsehen, er suchte die Treue zur Marktgemeinde." Harnoncourt lebte sehr bescheiden. 

Auch der Nikolaus Harnoncourt Saal in der Landesmusikschule erinnert an den Ausnahmekönner und lässt sein Vermächtnis weiterleben.

 

Ehrentafel Nikolaus Harnoncourt
Links die Gedenktafel für Nikolaus Harnoncourt, rechts die Pfarrkirche